Chris Dubflow & the Horns of Zion | Live in Concert

Do, 11. Juli 201920:00 UhrSCHÜTZenhaus

* Chris Dubflow & The Horns of Zion | Live in Concert

Chris Dubflow ist eine Szenegrösse und kein unbekannter auf der Schütz / SCHÜTZenhaus – schon letztes Jahr verzückte er im Rahmen des NSL die hiesigen Musikliebhaber*innen mit seiner Show und der Bläserband The Horns of Zion. Nun sind sie zurück. Schlagende Beweise, dass er seine Kunst beherrscht gibt es viele. Seien es die diversen Veröffentlichungen seit 2009 bis heute auf schwarzem Gold und anderweitig oder seine Live-Referenzen die vor renommierten Festivals und Konzerthäusern triefen. Doch wer mehr wissen will soll sich nach der Bio das bevorstehende Konzert bei freiem Eintritt auf der Schütz zu Gemüte führen!

Biografie:
Angefangen als Schlagzeuger spielte er sich in diversen Reggae Bands durch die 80iger. Längere und intensive Aufenthalte in Jamaica vertieften seine Erfahrungen in Reggae, Dub und der jamaicanischen Musikkultur.

Dann kamen die 90er Jahre. Da begann er mit einer MPC selber Dub zu produzieren. Er experimentiete viel herum, und spielte unter verschiedenen Namen Live Dub Projekte. 2009 etschied er sich schliesslich mit dem Chris Dubflow Live Dub Projekt den Weg zu bahnen. Die Verschmelzung von Dub Techno mit Deep Dub waren die treibende Kraft.

Die Kollaboration mit Paul St. Hilare (Tikiman) setzte einen Höhepunkt mit dem Dub Techno Tune „Rub a Dub construct“. Weitere Kollaborationen gab es mit Bigga Baloo, mit welchem er den Deep Dub Tune „Unter See Boot“ und „Let the music take controll“ feierte. Zusammen mit Bigga Baloo und Josephine Nagorsnik (Zugposaune) spielte er in London auf dem One Love Festival, und als Support Show für „Zion Train“ in Bern.

2016 änderte Chris Dubflow den Focus auf Stepper Dub, Deep Roots, mit einer Prise Elektro Dub. Er begann mit ein paar Vocal-Phrasen und Melodicaspiel das Live Dub Set auf ein neues Niveau zu heben. Damit schaffte er es erneut bis auf die Mainstage des „One Love Festivals in London“ wo er sich die Bühne mit „Lee Scratch Perry“ und „Macka B“ teilte.

Seit 2018: „Chris Dubflow & Horns Zion“. Die Ergänzung von Live Dub mit einer Hornsection. Das war schon lange ein Traum. Also zog sich Chris Dubflow 2017 ins Studio zurück und komponierte und arrangierte die Bläsersätze dazu. Dazu entstand die EP „Run things“. Eingespielt mit Josephine Nagorsnik (Zugposaune) und Domonique Troillet (Trumpete).

Live umgesetzt nun mit dem Trompeter Dominique und dem Saxophonisten Puk bringen die Horns of Zion mit Chris Dubflow zusammen ein echtes Live Dub Spektakel auf die Bühne.

________
Tonträgerveröffentlichungen:
* 2018 Chris Dubflow & the Horns of Zion. Run things / CD
* 2016 Chris Dubflow & Tikiman. Rub a Dub construct / 10 Vinyl
* 2015 Chris Dubflow Delay construct / CD Album
* 2013 Chris Dubflow & Bigga Baloo. Untersee Boot / 10 Vinyl
* 2011 Chris Dubflow Echostream / CD Album
* 2010 Chris Dubflow Aerostatic / EP Free Download
* 2009 Chris Dubflow Essence / 12 Vinyl

Live – Referenzen: One Love Festival London. Fusion Festival Lärz, Plötzlich am Meer Polen, Connect Festival, DE. Yaam Berlin, Rote Flora Hamburg. Gängeviertel Hamburg. Kulturschock Zelle Reutlingen. Dachstock Reitschule Bern. Hirscheneck Basel uvm.